Wenn Ihre Nieren versagen

Ihre Nieren sind lebenswichtige Organe, die Ihr Blut sauber halten und für einen ausgewogenen Chemiehaushalt sorgen. Gesunde Nieren reinigen das Blut, indem sie überschüssiges Wasser und Abfallstoffe herausfiltern. Sie produzieren darüber hinaus Hormone, die Ihre Knochen kräftig und Ihr Blut gesund halten.

Nierenversagen

Wenn die Nieren geschädigt sind, können die betroffenen Patienten entweder kein Wasser mehr lassen oder produzieren wesentlich weniger Urin, während gleichzeitig die Abfallstoffe weiterhin anfallen. Diese Abfallstoffe und das überschüssige Wasser sammeln sich im Blutkreislauf an. Dieser Zustand wird Urämie genannt. Ihr Hände oder Füße können anschwellen und Sie werden möglicherweise kurzatmig. Ihr Blutdruck kann ansteigen und Ihr Körper produziert nicht mehr genug rote Blutkörperchen. Es kann sein, dass Sie Müdigkeit, Übelkeit und Appetitlosigkeit empfinden. Eine unbehandelte Urämie kann zu Krämpfen oder zum Koma führen und schließlich mit dem Tod enden.

Wenn die Nieren nur noch zu 15 Prozent oder weniger arbeiten, wird dies Nierenversagen genannt. Die verloren gegangene Nierenfunktion ist möglicherweise nur durch Dialyse oder Transplantation zu ersetzen.

Ersatz der Nierenfunktion

Für Patienten, bei denen vor kurzem ein Nierenversagen diagnostiziert wurde, kann die Aussicht auf eine Dialyse beängstigend sein. Um die mit der Dialysebehandlung verbundene Angst zu überwinden, ist es wichtig, dass Sie sich im Voraus gut vorbereiten, damit Sie physisch, mental und emotional für diese lebenserhaltende Behandlung vorbereitet sind.

Wahrscheinlich hat die Planung für diesen, Ihren neuen Lebensabschnitt frühzeitig begonnen. Ihr medizinisches Team wird mit Ihnen die möglichen Vorgehensweisen besprechen und Ihnen bei einer Entscheidung helfen, die Ihren persönlichen und medizinischen Bedürfnissen gerecht wird. Häufig beginnen die Vorbereitungen zur Dialyse und für eine Transplantation zeitgleich.

Wenn Ihre Nieren versagen