Wie funktioniert eine Dialyse?

Mithilfe der Dialyse werden Abfallstoffe und Flüssigkeiten aus dem Körper ausgeschieden, zu deren Ausscheidung Ihre Nieren nicht mehr im Stande sind. Eine Dialyse hat außerdem das Ziel, Ihren Organismus im Gleichgewicht zu halten indem die Konzentrationen unterschiedlicher Giftstoffe in Ihrem Blut korrigiert werden. Ohne Dialyse würden sämtliche Patienten mit totalem Nierenversagen aufgrund der Giftstoffe in ihrem Blutkreislauf sterben.

Arbeitsweise der Dialyse

Es gibt zwei Hauptarten von Dialyse: Peritonealdialyse und Hämodialyse. Für welche Behandlung man sich auch entscheidet, der Zweck der Dialyse ist stets sehr ähnlich: Mithilfe der Dialyse sollen mehrere Nierenfunktionen ersetzt werden. Die Behandlung muss Folgendes gewährleisten: Entfernen von Abfallprodukten, Ausscheiden überschüssiger Flüssigkeiten und Ausgleichen der chemischen Stoffe (Elektrolythaushalt) und anderer Substanzen in Ihrem Körper. Für eine wirkungsvolle Dialyse ist Folgendes erforderlich: eine semipermeable Membran, Blutversorgung, Dialyseflüssigkeit und eine Methode zur Entfernung überschüssiger Flüssigkeiten.

.

Wie funktioniert eine Dialyse?

 

 

Semipermeable Membran

Bei der Dialyse trennt eine semipermeable Membran das Blut von der Dialyseflüssigkeit. Diese Membran lässt einige Stoffe hindurch, andere nicht. Damit können Abfallprodukte, Wasser, Elektrolyte und andere Substanzen aus dem Blut in die Dialyseflüssigkeit (und manchmal in die andere Richtung) durch einen Prozess, den man Diffusion nennt, abgeschieden werden. Die Entfernung von Abfallprodukten und anderen Substanzen hängt von der Durchlässigkeit der Membran, der Größe und der Struktur der verschiedenen Substanzen, der Zusammensetzung der Dialyseflüssigkeit und der Blutversorgung der Membran ab.

Blutversorgung

Je besser die Blutversorgung zur Membran ist, desto effektiver gestaltet sich die Dialysebehandlung. Bei der Hämodialyse kann die Blutversorgung durch das Dialysegerät gesteuert werden.

Dialyseflüssigkeit

Bei beiden Dialysevarianten ermöglicht die Dialyseflüssigkeit, dass Abfallprodukte aus dem Blut entfernt werden. Darüber hinaus enthält die Dialyseflüssigkeit eine Reihe von Substanzen, die es ermöglichen, durch ein Nierenversagen verursachte Ungleichgewichte auszugleichen.

Flüssigkeitsentfernung

Die Entfernung von Flüssigkeit erfolgt bei der Hämodialyse und der Peritonealdialyse durch sehr unterschiedliche Vorgänge. Bei der Hämodialyse verwendet das Dialysegerät Druck, um Flüssigkeit durch die Membran hindurch aus dem Blut in die Dialyseflüssigkeit zu ziehen. Bei der Peritonealdialyse wird Glukose in der Dialyseflüssigkeit verwendet. Dadurch geht überschüssige Flüssigkeit aus dem Blut in die Dialyseflüssigkeit über und wird darüber in regelmäßigen Abständen ausgeschieden.

Zweck der Dialyse

Unabhängig davon, welche Art der Dialysebehandlung verwendet wird, ist der Zweck der Dialyse der Gleiche: Entfernen von Abfallprodukten, Entfernen von überschüssiger Flüssigkeit, Korrigieren von Elektrolytungleichgewichten und Ausgleich des pH-Werts des Körpers.