Diaverum übernimmt Dialyse-Zentrum im Kreis Kleve

28.03.2018 - Die Diaverum Deutschland GmbH übernimmt zum 1. April 2018 den Betrieb des Dialyse-Zentrums Kreis Kleve vom Katholischen Karl-Leisner-Klinikum, das Leistungsspektrum für Patienten bleibt am Standort St.-Antonius-Hospital in vollem Umfang erhalten.

„Unser Ziel ist die langfristige Sicherung der Gesundheitsversorgung im Kreis Kleve“, betont Bernd Ebbers, Geschäftsführer des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. „Gerade im Bereich der Dialyse ist dafür eine stärkere Verzahnung zwischen stationärer und ambulanter Versorgung erforderlich.“

Viele Dialyse-Leistungen können heute ambulant erbracht werden. Die Krankenhausplanung der Bezirksregierung sieht deshalb für das Katholische Karl-Leisner-Klinikum keinen Versorgungsauftrag zur Erbringung ambulanter oder teilstationärer ambulanten Dialysen mehr vor. „Wir setzen die entsprechenden Vorgaben zeitnah und im Sinne der Patienten um“, so Bernd Ebbers.

„Diaverum wird alles daransetzen, der Bevölkerung von Stadt und Kreis Kleve eine hervorragende und zeitgemäße Behandlung schwerer Nierenkrankheiten zu gewährleisten“ – so der Geschäftsführer von Diaverum Deutschland, Edgar van Ommen.

Beide Partner haben für die Zukunft eine enge Kooperation vereinbart: Die bewährte Zusammenarbeit der Dialyse mit der Klinik für Innere Medizin / Nephrologie des St.-Antonius-Hospitals soll fortgeführt und gepflegt werden.

Alle Mitarbeiter des Dialyse-Zentrums erhalten im Rahmen der Betriebsveränderung eine Arbeitsplatzgarantie und können zu den gleichen Bedingungen weiterbeschäftigt werden.