Warum versagen Nieren?

Es gibt viele unterschiedliche Gründe für eine eingeschränkte Nierenfunktion. Zwei der häufigsten sind Diabetes und Bluthochdruck.

DiabetesDiabetes

Es gibt zwei Arten von Diabetes: Typ 1 und Typ 2. Diabetes Typ 1 bedeutet, dass Ihr Körper nicht ausreichend Insulin produziert, um den Zucker in Ihrem Blut zu verarbeiten. Diabetes Typ 2 bedeutet, dass Ihr Körper das produzierte Insulin nicht effektiv verwendet.

Wenn eine Diabetes-Erkrankung nicht angemessen kontrolliert wird, beginnt sich der Blutzucker anzusammeln. Ist der Blutzucker zu hoch, kann das zu Folgeschäden führen, welche die Fähigkeit Ihrer Nieren, Abfallstoffe und Flüssigkeiten herauszufiltern, einschränken. Auch wenn die Behandlung von Diabetes verbessert wurde, treten bei vielen Menschen mit Diabetes nach 20–30 Jahren Nierenschäden auf.

Bluthochdruck/HypertonieHypertonie

Ein hoher Blutdruck entsteht, wenn der Druck Ihres Blutes auf die Wände Ihrer Blutgefäße ansteigt. Ein hoher Blutdruck schädigt die kleinen Blutgefäße in Ihren Nieren und verhindert, dass der Filterprozess ordnungsgemäß abläuft. Die Gründe für einen hohen Blutdruck sind sehr häufig unbekannt. Dennoch hängt er in der Regel mit Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand, Ihrem Lebensstil und Ihren Ernährungsgewohnheiten zusammen.

Nierenentzündung (Glomerulonephritis)

Nierenentzündung

Eine weitere häufige Form der Nierenerkrankung ist eine Entzündung der Filtereinheiten in der Niere. Dadurch kann es zu einer verringerten Urinausscheidung, einem Übertreten von Blut und Eiweiß in den Urin und zum Anschwellen der Augenlider, der Hände und der Füße (Ödeme) kommen.

Weitere Ursachen für Nierenversagen

Polyzystische Nierenkrankheit ist eine vererbbare Krankheit, die dazu führen kann, dass sich in den Nieren große Zysten bilden, die zu einem Nierenversagen führen können.

Obstruktionen (Behinderungen) im Urinabfluss führen dazu, dass der Urin zurück in die Nieren fließt, wodurch diese geschädigt werden können. Verengungen der Harnröhre können sich häufig schon vor der Geburt entwickeln, können aber auch durch Nierensteine, Tumore oder durch eine Vergrößerung der Prostata bei Männern entstehen.

Wiederholte Harnwegsentzündungen können ebenfalls ein Grund für Nierenversagen sein.

 

Unbekannte UrsachenUnbekannte Ursachen

Bei etwa 20 Prozent aller Dialysepatienten wird die Ursache für ihr Nierenversagen nie entdeckt. Diese Patienten kommen häufig erst dann zu einer Behandlung, wenn ihr Nierenversagen schon weit fortgeschritten ist. In diesem Stadium ist es schwierig, den Grund für die Erkrankung zu bestimmen.